Versandkosten

Wählen Sie eine Option, die Ihren Kosten- und Geschwindigkeitsanforderungen entspricht

Kombinieren Sie die Kostenvorteile der Seefracht mit der im internationalen Wettbewerb erforderlichen Geschwindigkeit.

Im Rahmen der Ausverhandlung der Incoterms mit Ihrem Kunden bestimmen Sie zunächst den Ort der Übergabe Ihrer Produkte. Danach müssen Sie sich für ein Transportmittel entscheiden, um Ihre Produkte dort hinzubringen.

ShippingCost_DutiesandExciseVon der Anzahl der Versandgüter hängt ab, ob diese als Paket oder per Fracht versandt werden. Drei Faktoren müssen bei der Entscheidung über die beste Versandmethode für Ihr Produkt berücksichtigt werden: Kosten, Geschwindigkeit und Umweltschutz.

Kosten
Pakete: Je länger die Lieferzeit für ein Paket ist, desto günstiger sind die Zustellkosten. Falls es sich um kein dringendes Paket handelt, das am nächsten Tag zugestellt werden muss, stehen Ihnen viele günstige Möglichkeiten mit taggenauer Zustellung zur Verfügung. Artikel in einem Paket zusammenzufassen anstatt sie in mehreren Paketen zu verschicken kann außerdem Kosten einsparen. Allerdings müssen Sie dabei das Volumengewicht Ihres Pakets im Auge behalten. Paketgebühren werden oft anhand von Gewicht oder Größe berechnet – oder auch von beidem.

Fracht: Bei einer großen Gütermenge ist der Transport per Seefracht naturgemäß fast immer günstiger als per Luftfracht. Je kleiner die Sendungen jedoch werden, desto geringer wird auch der preisliche Unterschied zwischen Luft- und Seefracht; und manchmal ist der Transport per Luft dann schließlich doch günstiger.

Geschwindigkeit
Pakete: UPS ist in der Lage, Pakete schnell zuzustellen. Für eine Lieferung stehen verschiedene Transportwege zur Auswahl, meistens werden aber Luft und Straße genutzt. Langsamere, innerkontinentale Lieferungen beinhalten möglicherweise auch den Transport per Schiene. Kurz: Die Geschwindigkeit einer Lieferung kann Ihren Bedürfnissen angepasst werden. Im Allgemeinen ist es bei UPS aber so, dass Ihre Lieferung dank dem umfassenden UPS Netzwerk auch bei günstigeren Services schneller als erwartet zugestellt wird.

Fracht: Auf dem Luftweg ist Ihre Fracht zweifelsohne schneller unterwegs als auf dem Seeweg. Bis Ihre Fracht ihren Bestimmungsort auf dem Seeweg erreicht, kann ein ganzer Monat vergehen; auf dem Luftweg ist Ihre Fracht hingegen selten mehr als ein paar Tage unterwegs. Falls es sich bei Ihren Produkten um verderbliche Ware handelt, ist die Luftfracht möglicherweise die einzige Möglichkeit für eine rechtzeitige Lieferung.

Auswirkungen auf die Umwelt
Pakete: Auch wenn Sie beim Versand Ihrer Pakete keine Wahl bezüglich der Transportmittel haben, so können Sie davon ausgehen, dass langsamere Services für einen Transport auf der Schiene oder Straße anstatt auf dem Luftweg stehen. UPS ist ständig um eine Optimierung und Effizienzsteigerung seiner Services bemüht, d. h. Ihre Sendung wird automatisch auf optimaler Strecke versandt oder mit anderen Paketen für den gleichen Bestimmungsort zusammengefasst, wodurch die Auswirkungen auf die Umwelt verringert werden.

Fracht: Da den Verbrauchern Umweltthemen immer mehr am Herzen liegen, haben Sie mit der Wahl des Services und damit der Versandart die Möglichkeit, einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Falls Ihnen also ein umweltbewusster Versand wichtig ist und Ihre Güter keinem dringendem Liefertermin unterliegen, bietet sich der Versand per Seefracht an.

Natürlich können unsere Bemühungen um optimierte und effiziente Services die CO2-Emissionen in der Lieferkette nicht vollständig beseitigen. Daher bietet Ihnen UPS gegen eine geringe Gebühr die Teilnahme am Versandprogramm UPS Carbon Neutral an. Damit haben Sie die Möglichkeit, die durch den Transport Ihrer Güter entstandenen Emissionen durch eine Investition in verschiedene Umweltprojekte zu kompensieren. Sie können diese Option ganz einfach bei der Erstellung eines UPS Versandaufklebers auswählen.

Zölle und Verbrauchsabgaben

Erfahren Sie, wie gesetzliche Steuern auf grenzüberschreitende Güter berechnet werden

Nutzen Sie das Know-How eines der weltweit am besten aufgestellten Zollagenten.

Es ist äußerst wichtig, die bei einer Grenzüberschreitung für Ihre Produkte fälligen Steuern zu kennen, da sich diese Zusatzkosten auf den Endpreis Ihrer Produkte auswirken. Die Kenntnis dieser Kosten hilft Ihnen dabei, Ihre Produktpreise wettbewerbsfähig zu gestalten.

Es gibt zwei Arten von gesetzlichen Abgaben, die für gewöhnlich auf die Einfuhr von Gütern erhoben werden – und zwar weltweit.

  • Zollabgaben
    Im wirtschaftlichen Sinn ist die Zollabgabe eine Art Verbrauchssteuer, die bei der Einfuhr in das einführende Land erhoben wird. Ob Sie oder Ihr Kunde für diese Kosten aufkommen, hängt von den Incoterms ab und wird nach Absprache mit Ihrem Versandanbieter festgelegt, da er diese Transaktion oft für Sie abwickelt.
  • Verbrauchsabgaben
    Die Verbrauchsabgabe ist eine inländische Steuer und unterscheidet sich damit von der Zollabgabe, die eine Grenzsteuer darstellt. Das bedeutet, die Verbrauchsabgabe wird auf sämtliche Güter bestimmter Kategorien erhoben, unabhängig davon, ob sie im Inland hergestellt oder eingeführt wurden. Tabak und Alkohol zählen für gewöhnlich zu jenen Produkten, für die eine Verbrauchsabgabe zu zahlen ist.
    Im Rahmen einiger Handelsabkommen einschließlich mit der Europäischen Union wird die Verbrauchsabgabe vom Verkäufer im Land des Versandstandortes gezahlt und kann bei Ausfuhr der Güter in ein anderes EU-Land erstattet werden.
    Abgaben werden manchmal auch Zölle genannt. Beide Bezeichnungen sind austauschbar und bedeuten das Gleiche. Die Art und Höhe der Abgaben hängt im Wesentlichen von drei Dingen ab.
  1. Die Beschaffenheit der Güter
    Auf internationaler Ebene wird eine einheitliche Klassifikation namens Harmonisiertes System (HS) verwendet, in der sämtliche Produkte mit einer Warenbeschreibung und einer Nummer versehen sind. Basierend auf dieser Einteilung werden auf verschiedene Produkte verschiedene Abgaben erhoben.
  2. Der Wert der Güter
    Basierend auf dem Wert der Güter wird die abzuführende Zollabgabe berechnet. Ist ein Verkauf der Grund für den Versand, so wird der Transaktionswert als Basis für die Berechnung der Zollabgabe herangezogen. Haben die Güter keinen Transaktionswert, da sie als Warenmuster oder zur kostenfreien Verfügung an den Empfänger gesandt wurden, wird der für die Berechnung der Zollabgabe erforderliche Wert der Güter anhand einer Reihe von Vorschriften berechnet. Diese Vorschriften wurden von der Weltzollorganisation (WCO) aufgestellt und finden sich in den Zollbestimmungen der meisten Länder wieder.
    Abgesehen vom Wert der Güter sind außerdem noch bestimmte weitere Gebühren zu beachten, die bei der Berechnung des sogenannten Zollwertes berücksichtigt werden müssen. Die wichtigste Gebühr ist hier die Frachtgebühr, die für die Berechnung des Zollwertes zum Wert der Güter hinzugerechnet werden muss. Weitere ins Gewicht fallende Gebühren sind die Versicherungskosten sowie die Kosten für Dienstleitungen, die im Rahmen der Herstellung oder des Transports der Güter erbracht wurden.
  3. Das Gewicht der Güter
    Einige Länder berechnen die Höhe der Zollabgabe anhand des Gewichtes der Güter und des Zolltarifs des jeweiligen HS-Zollcodes. In einigen Ländern wie der Schweiz wird die Verbrauchssteuer basierend auf der Menge der ausgeführten Güter erhoben. So wird beispielsweise eine Verbrauchsabgabe in Höhe von einem Cent pro Zigarette und einem Cent pro Liter Alkohol erhoben.
    Zölle und Abgaben sind von Land zu Land unterschiedlich und können hoch oder niedrig ausfallen, je nachdem ob ein Land Einfuhren von bestimmten Handelspartnern fördern möchte oder nicht. Niedrigere Zölle sind für gewöhnlich das Ergebnis von Handelsabkommen, mit denen die betreffenden Länder den Handel untereinander fördern möchten.

Zölle erhöhen den Preis Ihrer Produkte. Daher ist es wichtig die Höhe der Zölle zu kennen, bevor Sie sich auf einen vermeintlichen Endpreis für Ihre Verbraucher festlegen. Käufer fragen bisweilen nach dem Endpreis der Güter. Daher ist es unerlässlich, sich schon frühzeitig über Zoll- und Verbrauchsabgaben zu informieren.

Für gewöhnlich zahlt der Käufer die Abgaben. Bei der Lieferung Ihrer Güter an den Käufer durch UPS, können wir automatisch das Käuferkonto mit den Abgaben belasten. Der Käufer hat die Möglichkeit, diese Kosten entweder im Vorfeld der Lieferung oder zum Zeitpunkt des Erhalts der Güter zu begleichen.

Das harmonisierte System

Finden Sie den spezifischen Klassifikationscode Ihres Produkts für den internationalen Handel

Die Weltzollorganisation, ein unabhängiges zwischenstaatliches Gremium mit Sitz in Brüssel, dessen Aufgabe die Verbesserung der Zollverwaltung ist, stellte 1988 ein System für die Nomenklatur der Tarife vor, das weltweit zur Identifikation von gehandelten Produkten verwendet wird.

Das harmonisierte System (HS) der Tarifnomenklatur vergibt sechsstellige numerische Codes für alle Produkte, die von der Form und Funktion des Produkts abhängen. Ein Beispiel für Ersteres ist eine Narzissenzwiebel, ein Beispiel für Letzteres ein Staubsauger. Die Länder sind verpflichtet, ihre Tarifschemata auf der HS-Nomenklatur aufzubauen, können jedoch ihre eigenen Zollsätze festlegen.

Das HS spaltet sich in 21 breit gefasste Positionen mit 98 Kapiteln oder Produktgruppen auf, die jeweils von allgemeinen Regeln für die Interpretation und erläuternden Anmerkungen begleitet werden. Das System beginnt mit der Kategorisierung von Erzeugnissen in Rohform und Naturprodukten und wird mit der zunehmenden Verarbeitung von Produkten immer komplexer.

Die ersten sechs Ziffern des HS werden universell verwendet. Jedes Land kann den ursprünglichen sechs Ziffern weitere hinzufügen, um eigene tarifliche und statistische Anforderungen zu erfüllen. Dadurch ergeben sich 8-, 10- und in einigen Fällen sogar 12-stellige nationale Codes.

Es ist wichtig, den richtigen Tarif-Code für Ihr Produkt auszuwählen. Eine falsche Klassifikation kann zur Beschlagnahmung von Produkten durch den Zoll führen. Regierungen erheben in der Regel eine Strafgebühr für Fehler bei der Klassifizierung. Diese richtet sich danach, ob es sich ihrer Ansicht nach jeweils um Fahrlässigkeit, grobe Fahrlässigkeit oder Betrug handelt.

USt.

Ermitteln Sie, wann exportierte Güter nicht umsatzsteuerpflichtig sind

Die Umsatzsteuer ist eine auf Güter und Dienstleistungen in der Europäischen Gemeinschaft (EG) erhobene Steuer. Sind Sie umsatzsteuerpflichtig und führen Sie Ihre Güter in die USA aus, können Sie die auf Ihre Güter anfallende Umsatzsteuer mit dem Zollsatz „Null“ ansetzen. Das bedeutet, die Güter unterliegen weiterhin der Umsatzsteuer, Sie stellen diese aber auf 0 % aus. Allerdings sind Sie gesetzlich dazu verpflichtet, einen Nachweis über die Ausfuhr zu besorgen und diesen aufzubewahren.

Es existieren zwei Ausfuhrszenarien, in deren Rahmen eine Bewertung der Umsatzsteuer mit dem Zollsatz „Null“ zulässig ist.

  1. Direkte Ausfuhren
    Beim Transport Ihrer Güter an Ihren Kunden in die USA gilt Folgendes als direkte Ausfuhr und zwar unabhängig vom verwendeten Transportmittel: Ausfuhren per See- oder Luftfracht oder mittels Post- und Kurierdiensten.
  1. Indirekte Ausfuhren
    Haben Sie mit dem Kunden den Incoterm EXW (ab Werk) vereinbart und Ihr Kunde nimmt die Güter bei Ihnen in Empfang, ist auch in diesem Fall die Bewertung der Umsatzsteuer mit „Null“ möglich, sofern der Kunde die Güter innerhalb von drei Monaten ab Abholdatum bzw. ab der vollständigen Bezahlung (falls dies früher eintritt) in die USA ausführt.

Offizielle Unterlagen wie ein Frachtbrief sind für gewöhnlich der bestmögliche Nachweis für den Export der Güter. Diese erhalten Sie normalerweise von dem Unternehmen, das die Güter in die USA transportiert. Diese Unterlagen müssen im Original oder in beglaubigter Form vorliegen. Kopierte Versandzertifikate werden normalerweise nicht als Ausfuhrnachweis akzeptiert.

Versicherung

Legen Sie fest, ob Sie zusätzlichen Schutz gegen Verlust oder Schäden benötigen

Eine Versicherung gibt Ihnen Sicherheit, wenn sich Ihre Güter im Transit befinden – an jedem Punkt in der Lieferkette.

Es gibt zwei Incoterms, die Sie klar dazu verpflichten, die von Ihnen ausgeführten Güter zu versichern.

  • Kosten, Versicherung und Fracht (CIF)
    Nach diesen Regelungen müssen Sie die Kosten für Seefracht, Transportversicherung und alle Fracht bis zum Bestimmungshafen übernehmen.
  • Fracht und Versicherung bezahlt bis (CIP)
    Diese Bedingungen ähneln CIF, gelten jedoch für alle Transportformen zu einem Zielort im Inland.

Durch andere Incoterms werden Sie oder Ihr Käufer nicht zum Abschluss einer Versicherung verpflichtet. Abhängig von der tatsächlich verwendeten Regelung für die jeweilige Sendung übernehmen Sie oder der Käufer jedoch die Verantwortung für die Verspätung, den Verlust oder die Beschädigung der Güter während des Transits.

Um sich vor finanziellen Risiken zu schützen, sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass die von Ihnen versandten Güter ausreichend versichert sind. Obwohl es am einfachsten erscheinen kann, die Versicherungspflicht auf Ihren Käufer zu übertragen, kann dies ein potenzielles Risiko darstellen, wenn die Güter beschädigt ankommen und der Käufer sie noch nicht bezahlt hat.

Wenn Sie einen Vertrag mit einer Versicherung abschließen, sollten Sie sich unbedingt mit einigen grundlegenden Versicherungsprinzipien vertraut machen.

  • Pflicht des Handelns nach Treu und Glauben
    Sie müssen alle relevanten Informationen über Ihre Produkte und deren Versand zu Beginn bereitstellen, sodass die Versicherungsgesellschaft die entsprechende Prämie berechnen kann. Lesen Sie den Vertrag sorgfältig durch. Die Versicherungsgesellschaft muss alle Ausschlussklauseln klar darlegen, bei deren Eintreten Sie keine Entschädigung erhalten.
  • Pflicht des Handelns als gäbe es keinen Versicherungsschutz
    Die Tatsache, dass eine Versicherung abgeschlossen wurde, bedeutet nicht, dass Sie sich nicht mehr darum kümmern müssen, dass Ihre Güter angemessen geschützt sind. Achten Sie beim Verpacken von Paketen darauf, dass deren Inhalt sicher und geschützt in dafür geeignetem Material verpackt wird. Ebenso wird die Versicherungsgesellschaft bei schlecht gepackten Paletten lediglich das Risiko, jedoch nicht bestimmte Katastrophen abdecken.

Güter können für eine Vielzahl von Risiken, einschließlich Verlust, Beschädigung, Terrorismus, Piraterie, Kriege, Streiks und unvorhergesehene Naturereignisse, versichert werden. Die Prämie steigt jedoch zusammen mit der Anzahl der abgedeckten Risiken. Manche Versicherungspolicen umfassen entweder einen Selbstbehalt (ein Betrag, der von einer Inanspruchnahme abgezogen wird) oder eine Mindestgrenze (es erfolgt keine Auszahlung, wenn die Inanspruchnahme geringer ist als ein vorab festgelegter Prozentsatz des Gesamtwerts der Güter).

Wenn Sie regelmäßig Ausfuhraufträge haben, könnte eine Generalpolice für Sie infrage kommen. Diese Art von Versicherung deckt eine unbegrenzte Anzahl von Sendungen innerhalb eines vereinbarten Zeitraums oder bis zu einem bestimmten Wert ab, bis eine der Parteien den Vertrag kündigt. Sie zahlen eine jährliche Prämie mit einer anfänglichen Anzahlung. Später erfolgt eine abschließende Anpassung an den tatsächlichen Umsatzwert der von Ihnen ausgeführten Güter.

Lizenzen

Bestimmen Sie, ob Sie Genehmigungen zur Ausfuhr von Gütern benötigen

Nutzen Sie das Know-How eines der weltweit am besten aufgestellten Zollagenten

Fast alle Länder verfügen über eine Art der Ausfuhrkontrolle zur Kontrolle der Verbreitung von Waffen, zur Eindämmung von Krankheiten sowie zum Schutz nationaler Kulturgüter.

Die Regelungen sind zwar von Land zu Land verschieden, die meisten Länder verfügen jedoch über Ausfuhr- bzw. Einfuhrkontrollen bei vier Güterkategorien. Falls Sie planen, Güter einer dieser Kategorien auszuführen, benötigen Sie wahrscheinlich eine Ausfuhrlizenz und Ihre Kunden außerdem eine Einfuhrlizenz.

  1. Waffen und Folterinstrumente
    Sämtliche Feuerwaffen, Komponenten, Technologien oder Software, die militärisch genutzt oder zu Folterzwecken eingesetzt werden könnten.
  2. Lebende Tiere, Pflanzen und verarbeitete Lebensmittel
    Zur Verhinderung der Übertragung von Krankheiten werden landwirtschaftliche Erzeugnisse und Lebensmittel kontrolliert. Außerdem sind für lebende Tiere vor deren Transport für gewöhnlich tierärztliche Gesundheitskontrollen erforderlich.
  3. Chemische, biotechnische und pharmazeutische Produkte
    Diese Produkte unterliegen für gewöhnlich strengen Kontrollen, insbesondere falls sie militärisch genutzt werden können. Zu Arzneimitteln zählen in der Regel auch Tierarzneimittel.
  4. Energieressourcen, Kunstwerke und Edelsteine
    Für die Ausfuhr von Rohöl, Gas, Rohdiamanten und einigen Antiquitäten und Kunstwerken ist zur Unterbindung des illegalen Handels damit eine Lizenz erforderlich.

LicensesFalls Ihr Kunde in einem Land ansässig ist, gegen das ein Handelsembargo besteht oder über das Sanktionen verhängt wurden, ist vor dem Versand Ihrer Produkte wahrscheinlich ebenfalls eine Lizenz erforderlich.

UPS untersagt den Versand bestimmter Artikel wie Felle und Elfenbein in sämtliche Länder. Einige dieser Artikel können jedoch auf einer besonderen Vertragsgrundlage sowie unter der Einhaltung von Mengenbeschränkungen, Vorschriften und weiteren Bedingungen versandt werden.

Vom Transport ausgeschlossene und beschränkt beförderbare Waren

Ermitteln Sie, für welche Produkte eine Beförderung auf Vertragsbasis notwendig ist

Bestimmte Artikel wie Felle und Elfenbein sind in allen Ländern vom internationalen Handel ausgeschlossen. In anderen Fällen können Beschränkungen bezüglich der Menge oder bezüglich der grenzübergreifenden Art des Transports vorliegen, d. h. Sie müssen den Transport gegebenenfalls auf Vertragsbasis veranlassen. UPS ist, ebenso wie andere große Transporteure, beim Transport beschränkt beförderbarer, empfindlicher oder gefährlicher Güter zur Einhaltung lokaler Bestimmungen verpflichtet. Es ist deshalb wichtig, dass Sie uns diesbezüglich ansprechen und die Ihr Produkt betreffenden Transportbedingungen mit uns vereinbaren. Die Tabelle unten zeigt von UPS beschränkt beförderbare Produktkategorien:

Die folgenden Waren sind vom Transport in alle Länder, in die UPS liefert, ausgeschlossen (außer in Fällen, in denen ein gesonderter Vertrag vorliegt):

  • Alkoholische Getränke
  • Tierhäute (Wildtiere)
  • Waren von besonderem Wert (z. B. Kunstgegenstände, Antiquitäten, Edelsteine, Gold und Silber)
  • Gefahrgut (gemäß IATA- und ADR-Bestimmungen)
  • Schusswaffen
  • Pelze
  • Elfenbein und Elfenbeinerzeugnisse
  • Schmuck und Uhren (ausgenommen Modeschmuck und entsprechende Uhren), deren Wert 500 USD bzw. den gleichwertigen Betrag in der lokalen Währung pro Paket übersteigt¹
  • Lebende Tiere
  • Geld, begebbare Papiere und Prepaid-Karten
  • Verderbliche Waren
  • Persönliche Gegenstände (außer beim Versand über teilnehmende Mail Boxes Etc. Center in ausgewählte Länder)
  • Pflanzen
  • Pornografisches Material
  • Saatgut
  • Tabak und Tabakwaren
  • Unbegleitetes Gepäck (außer beim Versand über teilnehmende Mail Boxes Etc. Center in ausgewählte Länder)

Ebenso sind vom Transport ausgeschlossen: Güter, die in Verbindung mit Carnet ATA befördert werden; Güter, die mit einem FCR, FCT oder CAD (Kasse gegen Dokumente) befördert werden; Sendungen mit verborgenen Mängeln, die aufgrund ihrer Natur Personen, Waren oder Ausrüstung verschmutzen, beeinträchtigen oder schädigen können; Waren, deren Beförderung durch gesetzliche Bestimmungen des Herkunfts-, Transit- oder Bestimmungslandes verboten ist (z. B. Elfenbein und Elfenbeinerzeugnisse), Waren, auf die Verbrauchsabgaben zu zahlen sind (z. B. Spirituosen) oder die spezielle Einrichtungen, Sicherheitsvorkehrungen oder Genehmigungen erfordern. Bestimmte Waren dürfen gemäß den einschlägigen Gesetzen nur unter vorschriftsmäßigen Bedingungen transportiert werden, und bestimmte Waren sind vom Lufttransport ausgeschlossen (z. B. Flüssigkeiten in Glasbehältern).

Im freien Verkehr befindliche Waren

Nutzen Sie günstige Handelsbedingungen zwischen EU-Mitgliedsstaaten

Die Länder der Europäischen Union (EU) verbindet ein Binnenmarkt, der den freien Verkehr von Waren, Kapital, Dienstleistungen und Menschen garantiert. Der Binnenmarkt soll die Wirtschaftsaktivität durch die effiziente Allokation von Ressourcen fördern, die sich aus der Beseitigung von Handelsbarrieren ergibt.

Die EU ist zudem eine Zollunion, d. h. zwischen den Mitgliedsstaaten bestehen keine Zollschranken. Die Union beseitigt bürokratische oder finanzielle Hindernisse, die den freien Verkehr von Waren behindern könnten. Dadurch sollten gleichwertige Wettbewerbsbedingungen für alle Unternehmen in allen Mitgliedsstaaten sichergestellt werden.

Waren befinden sich im „freien Verkehr“, wenn sie in der EU hergestellt oder in die EU importiert wurden, alle Importformalitäten erfüllt und anfallende Zölle und Verbrauchsabgaben bezahlt und nicht rückerstattet wurden. Verkäufe an internationale Organisationen, die als Ausfuhren behandelt werden, und Ausfuhren in EU-Gebiete mit Sonderstatus sind Ausnahmen.

Waren sind „versandt“, wenn sie das Herkunftsland verlassen, und „Frachteingänge“, wenn sie in dem Mitgliedsstaat, von dem aus sie erworben wurden, eintreffen. Durch die Verwendung dieser Begriffe wird der Handel innerhalb des Binnenmarkts vom Handel mit Ländern außerhalb der EU unterschieden, wofür die Begriffe „Einfuhr“ und „Ausfuhr“ verwendet werden.

Export Cargo Shipping Instruction

Geben Sie genau an, was ausgeführt wird und wie

Die Export Cargo Shipping Instruction (ECSI) ist eine formale Art der Kommunikation mit Ihrem Transporteur, wenn Sie über einen großen Ausfuhrauftrag verfügen. Sie legt die Produkte dar, die Sie ausführen möchten, und wohin diese versandt werden sollen.

ExportCargoShippingInstructionsSie sind nicht zur Verwendung einer ECSI verpflichtet, es handelt sich bei ihr jedoch um ein gutes Ausfuhrverfahren und bietet eine hilfreiche Prüfliste in der Planungsphase. Sie beinhaltet zudem Ihre Anweisungen zur Handhabung Ihrer Güter sowie vollständige und genaue Informationen. Dies kann Zeit und Geld sparen und Streitigkeiten verhindern.

Für eine ECSI gibt es keine festgelegte Vorlage, sie sollte jedoch die folgenden Informationen über die Güter, die Sie ausführen möchten, enthalten.

  • Die Beschaffenheit der Güter
    Beschreiben Sie die von Ihnen zu versendenden Güter mithilfe der Warennummer des Harmonisierten Systems (HS). Machen Sie Angaben zu allen Einzelheiten über die zu versendenden Güter, wie Gewicht, Größe, Wert und Herkunftsland. Geben Sie mögliche besondere Eigenschaften der Güter an und ob eine spezielle Handhabung notwendig ist. Es kann sich z. B. um ein Kunstwerk handeln, das auf eine bestimmte Weise gehandhabt werden muss.
  • Die Strecke an den Bestimmungsort
    Machen Sie klare Angaben darüber, wo die Güter abgeholt und wohin Sie geliefert werden müssen. Geben Sie die Postleitzahl und das Land in der Lieferadresse an. Fügen Sie wenn möglich die Handelsregister- und Steuernummer Ihres Kunden hinzu. Geben Sie den Namen und die Kontaktdaten der Person, die die Sendung in Empfang nehmen wird, sowie das Datum, an dem die Güter geliefert werden müssen, an.
  • Die Transportanforderungen
    Sie sollten die Incoterms der Sendung und die Art des erforderlichen Transports klar angeben. Dabei kann es sich um den Straßentransport zum nächsten Flughafen, dann Luftfracht zu einem bestimmten Zielort und daraufhin den Straßengütertransport an die Lieferadresse handeln.
  • Zollinformationen
    Der Zoll benötigt den HS-Code für die Güter, das Herkunftsland und die Lieferadresse. Falls die Verwendung der Güter in einem anderen Land als dem Lieferland erfolgt, muss der Zoll darüber informiert werden. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Transporteur die Güter verzollt, müssen Sie klare Angaben dazu machen, wer dies übernehmen wird.
  • Erhalt bestimmter Dokumente
    Falls zu einem bestimmten Zeitpunkt im Laufe des Transports bestimmte Dokumente an Ihren Kunden oder eine Bank übergeben werden müssen, sollten Sie genaue Angaben dazu machen, um welche Dokumente es sich dabei handelt und wann und wie sie übergeben werden müssen. Sie sollten den Namen und die Kontaktdaten der Person, die die Dokumente in Empfang nehmen wird, angeben. Verweisen Sie auf spezielle Dokumente, z. B. Begasungszertifikate für Paletten, die mit den Gütern transportiert werden müssen.
  • Kostenübernahme
    Bitte machen Sie klare Angaben darüber, wer die anfallenden Zölle und Steuern bezahlen wird, insbesondere dann, wenn Sie diese Kosten nicht selbst übernehmen.

Die Handelsrechnung

Lernen Sie, wie Sie dieses wichtige Ausfuhrdokument gleich beim ersten Anlauf richtig erstellen

Die Handelsrechnung ist das bei der Ausfuhr am meisten verwendete Dokument, allerdings gibt es verschiedene Versionen davon, die in unterschiedlichen Phasen der Ausfuhr zum Einsatz kommen.

Für einen Kostenvoranschlag wird oft eine Pro-forma-Rechnung erstellt. Pro-forma-Rechnungen haben exakt das gleiche Format wie Handelsrechnungen mit der Ausnahme, dass sie keine Rechnungsnummer enthalten und dass sie nicht zu Buchhaltungs- oder Steuerzwecken verwendet werden sollten. Anstatt der Bezeichnung Rechnung oder Handelsrechnung steht auf diesem Dokument Pro-forma-Rechnung.

Beispielsweise möchte ein ausländischer Kunde von Ihnen erfahren, wie viel es kostet, eine Bestellung von Ihnen zu erhalten. In diesem Fall erstellen Sie eine Pro-forma-Rechnung zur Auflistung der Kosten für Versand, Zollabfertigung und Versicherung. Noch bevor Sie die Güter herstellen, übermitteln Sie Ihrem Kunden die Pro-forma-Rechnung als eine Art Avis oder Anzeige darüber, was in der Handelsrechnung stehen wird, sobald die Bestellung fertig für den Versand ist.

Die Pro-forma-Rechnung dient als Verhandlungsgrundlage. Sofern Sie mit Ihrem Kunden noch keine ernsthaften Verhandlungsgespräche geführt haben, dient die erste Pro-forma-Rechnung oft als Grundlage für die erste Verhandlungsrunde.

Pro-forma-Rechnungen werden auch für den Versand von Warenmustern für Ausstellungen im Ausland verwendet. Beim Versand von Warenmustern finden keine Zahlungen statt; daher wird hier die Pro-forma-Rechnung als Ersatz für die Handelsrechnung verwendet.

Die Handelsrechnung ist der Nachweis über eine Transaktion zwischen Ihnen und Ihrem Kunden. Außerdem wird sie auch für den Zoll verwendet. Daher ist es empfehlenswert, vier Kopien davon für Ihre Güter anzufertigen: Eine für Ihren Kunden, die Sie einem Paket beilegen können und drei für den Transporteur zur Verwendung bei der Zollabfertigung. Für Ihre Ablage können Sie eine zusätzliche Kopie anfertigen. Üblicherweise wird eine Handelsrechnung auf Englisch ausgestellt; so wird sie so gut wie überall auf der Welt verstanden.

Packliste

Erstellen Sie eine Bestandsliste mit der von Ihnen versendeten Ware, die Sie Ihrer Sendung beilegen

Die Packliste, in der der genaue Inhalt jedes Pakets in einer großen Sendung aufgeführt wird, ist ein optionales Dokument, das Sie den von Ihnen ausgeführten Waren beilegen können. Sie ähnelt, ersetzt jedoch nicht die Handelsrechnung, die durch den Zoll für die Ermittlung von Zöllen und Gebühren verwendet wird.

Da die Packliste keine Informationen über die Kosten oder den Wert des Inhalts enthält, kann sie verwendet werden, wenn der Inhalt erst von einem Kunden angenommen und anschließend an einen Dritten weitergeleitet wird. Sie bietet zudem einen guten Schutz vor dem Versenden der falschen Fracht.

Die Packliste sollte folgende Informationen enthalten:

  • Name und Kontaktdaten Ihres Unternehmens, einschließlich der physischen Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse.
  • Name und Kontaktdaten Ihres Kunden.
  • Das Gewicht des Produkts ohne Verpackung und das Gewicht des Produkt mit Verpackung.
  • Die Beschaffenheit, Qualität und Spezifikationen des versandten Produkts sowie die Art der verwendeten Verpackung, z. B. Schachteln, Paletten oder Fässer. Geben Sie die Abmessungen der Verpackung an.
  • Die Anzahl der Pakete, Kisten oder Schachteln und die jeweilige Anzahl pro Palette oder Container. Geben Sie ggf. Paletten- oder Paketmarkierungen sowie Auftragsnummern an, die möglicherweise auf der Handelsrechnung verzeichnet sind.

Stecken Sie die Packliste in einen wasserdichten Umschlag und befestigen Sie diesen außen an einem Paket oder an einer der Paletten, die in einen Container geladen werden. Kennzeichnen Sie ihn mit den Worten Packliste beiliegend. Zollbeamte müssen die Packliste finden können, um zu prüfen, dass sie zu der entsprechenden Handelsrechnung gehört.

Die Packliste muss unbedingt mit der Handelsrechnung übereinstimmen. Abweichungen können zu Verzögerungen bei der Zollabfertigung führen. Falls alle für die Packliste erforderlichen Informationen bereits in der Handelsrechnung aufgeführt sind, ist möglicherweise keine Packliste notwendig.

Ursprungszeugnis

Legen Sie für eine korrekte Zollermittlung einen Nachweis darüber bei, wo Ihre Produkte hergestellt wurden

Ein Ursprungszeugnis ist eine Bescheinigung darüber, dass die Güter, die Sie ausführen, vollständig in einem bestimmten Land gewonnen, produziert, hergestellt oder verarbeitet wurden.

Fast alle Länder ziehen den Ursprung von Gütern zur Berechnung von Zollabgaben heran. In einigen Fällen entscheidet der Ursprung der Güter darüber, ob diese überhaupt legal eingeführt werden dürfen. Ein Ursprungszeugnis kann außerdem zur Einhaltung von Akkreditiven oder zur Entsprechung eines Kundenwunsches erforderlich sein.

Es existieren zwei Arten von Ursprungszeugnissen.

  1. Nicht-präferenzielles Ursprungszeugnis
    Dieses Ursprungszeugnis bescheinigt, dass das Ursprungsland eines bestimmten Produktes keinen Anspruch auf eine präferenzielle Behandlung hat.
  2. Präferenzielles Ursprungszeugnis
    Dieses Ursprungszeugnis wird für Produkte ausgestellt, für die reduzierte Zollabgaben oder Zollbefreiungen gelten.

Ein Ursprungszeugnis muss die Unterschrift des Ausführers und in vielen Ländern außerdem die Beglaubigung einer Handelskammer enthalten. Zur Ausfuhr in einige bestimmte Länder hat die Beglaubigung eventuell auch durch ein Konsulat zu erfolgen.

„Ursprung“ bezieht sich nicht auf das Land, aus dem die Güter ausgeführt werden, sondern auf das Land, in dem sie hergestellt wurden. Viele Produkte enthalten Bestandteile aus mehreren Ländern. In einem solchen Fall gilt als Ursprungsland das letzte Land, in dem über 50 % des Produktwertes geschöpft wurden. Im Rahmen von Handelsabkommen können die betreffenden Länder anstatt der Angabe des konkreten Landes auf dem Ursprungszeugnis auch die Angabe eines Handelsblocks (z. B. Europäische Union) gestatten.

Zu Zwecken der Effizienzsteigerung und Betrugsbekämpfung stellen viele Handelskammern heutzutage elektronische Zeugnisse aus.

Frachtbriefe und Schiffsfrachtbriefe

Lassen Sie sich belegen, dass Ihre Waren an Ihren Kunden versandt wurden

Frachtbriefe, manchmal auch Beförderungsschein oder Empfangsbestätigungen des Kuriers genannt, werden von dem Unternehmen, das Ihre Waren transportiert, als Beweis für den Beförderungsvertrag ausgestellt.

Frachtbriefe werden nach der Transportmethode unterschieden, weshalb der Frachtbrief für Seefracht Seefrachtbrief genannt wird. Dasselbe Prinzip gilt für den Luft-, Straßen- und Schienentransport.

Ein Frachtbrief enthält in der Regel eine Liste der Artikel, die Sie der Ladung beigefügt haben, den Zustand der Ladung und den Namen des Transporteurs. Wir bestätigen den Frachtbrief, nachdem die Richtigkeit der angegebenen Informationen geprüft wurde. Früher handelte es sich bei Frachtbriefen um handschriftliche Belege. Sie wurden nun durch Versandetiketten ersetzt. Die Informationen werden in Form eines Barcodes angegeben, um Fehler zu reduzieren und Funktionen zur Sendungsverfolgung zu verbessern. UPS Kunden können diese Etiketten über das Versandsystem von UPS erstellen.

Schiffsfrachtbriefe werden ebenfalls vom Transporteur ausgestellt, sobald die Waren auf ein Schiff geladen wurden. Sie können auch als Ausfuhrnachweis dienen. Schiffsfrachtbriefe dienen jedoch als wirtschaftlicher Nachweis für die Erfüllung einer vertraglichen Pflicht, vor allem im Rahmen der Incoterms, z. B. CFR und FOB. Es handelt sich dabei deshalb um Dispositionsdokumente, die an ausländische Käufer übergeben werden, um das Eigentum an Waren zu übertragen.

Da Schiffsfrachtbriefe das Eigentum an den Waren repräsentieren, können Sie gehandelt und sogar als Sicherheit für Kredite verwendet werden. Deshalb handelt es sich dabei um wichtige Dokumente für Verkäufer, die Factoring-Dienstleistungen in Anspruch nehmen, um Ihre Liquidität zu verbessern.

Pakete verpacken

Schützen Sie Ihre Produkte mit geeigneter Verpackung, die Ihre Marke stärkt

Beim Branding Ihrer Produkte spielt die Verpackung eine wichtige Rolle. Der Verpackung kommt außerdem eine große Bedeutung beim Schutz Ihrer Produkte zu; sie stellt sicher, dass diese unbeschädigt beim Kunden ankommen. Die richtige Verpackung kann Ihnen deshalb einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Es gibt vier wichtige Aspekte, die Sie beim Verpacken Ihrer Produkte berücksichtigen müssen.

  1. Schutz
    Es ist wichtig, die Verpackung ihrem Zweck anzupassen. Stellen Sie sicher, dass die Verpackung die richtige Größe hat; das reduziert das Risiko, dass Ihr Produkt Schaden nimmt. Wenn Sie mehrere Produkte in einem Paket versenden möchten, verpacken Sie diese am besten in Schrumpffolie oder verwenden Sie eine Papp- oder Kunststoffschale zur Fixierung. Sie können Ihre Produkte auch mit einem geeigneten Füllstoff schützen (z. B. Styroporblöcken oder -kügelchen), der Ihre Produkte von allen Seiten wie ein Schutzkissen umgibt. Falls Sie besonders zerbrechliche Gegenstände versenden möchten, sollten Sie sich nach einer speziell angepassten Lösung erkundigen, mit der die Gegenstände in einer Position fixiert werden und vor Erschütterungen von allen Seiten geschützt sind. Pakete müssen robust genug sein, um harten Transportbedingungen  standzuhalten, wie dem Übereinanderstapeln oder dem Sortieren auf einem  automatischen Beförderungsband.
  2. Versandaufkleber
    Die Verpackung Ihres Produkts sollte mit einer vollständigen Inhaltsbeschreibung versehen sein. Der Versandaufkleber muss möglicherweise einen Barcode aufweisen und Ihr Kunde gibt Ihnen zu Zwecken seiner Lager- und Bestandsverwaltung eventuell ebenfalls einen Code oder eine Nummer. Kunden von UPS haben die Möglichkeit, online intelligente Versandaufkleber zu erstellen; damit erspart man sich das Beschriften von Hand und erreicht eine optimierte Sendungsverfolgung.
  3. Prozess
    Die Verpackung von Paketen sollte effizient sein und das Risiko, dass Ihr Produkt Schaden nimmt, minimieren. Manchmal können kleine Veränderungen an der Verpackung die Produktionsprozesse wesentlich beschleunigen.
  4. Branding
    Selbst wenn Einzelhändler die Verpackung entfernen, bevor sie den Verbrauchern Ihre Produkte präsentieren können, ist eine richtige Verpackung wichtig. Die Verpackung sollte zumindest sauber, neu und ordentlich mit Klebeband versehen sein. Bekommen Verbraucher die Verpackung zu sehen, sollten Sie sicherstellen, dass: sie leicht zu öffnen, unverwechselbar, praktisch und sicher ist, dass sie Ihre Marke stärkt und die Vorzüge des Produkts bewirbt.

PackingDie Verpackung kann einen wesentlichen Beitrag zu den Umweltschutzbemühungen Ihres Unternehmens leisten. Denken Sie darüber nach, Ihre Verpackungen der Umwelt zuliebe wiederverwendbar, wiederverwertbar oder biologisch abbaubar zu machen.

Die meisten Länder verwenden entweder den EAN- (Europäische Artikelnummer) oder den UPC-Barcode (Universeller Produktcode).  Stellen Sie sicher, dass Ihre Produkte über einen Barcode verfügen, der mit der Technologie Ihres Kunden kompatibel ist.

Im folgenden sind die besten Tipps aufgeführt, mit denen Sie Beschädigungen vermeiden können:

  1. Entscheiden Sie, wie anfällig Ihr Produkt für Beschädigungen ist, und wählen Sie ein Verpackungsmaterial, welches entweder polstert und das Produkt befestigt (bei sehr zerbrechlichen Gegenständen) oder nur befestigt (bei robusteren Gegenständen).
  2.  Überprüfen Sie, ob außen an der (gebrauchten) Verpackung Hinweise auf Feuchtigkeit zu finden sind.
  3. Stellen Sie fest, wie groß die Verpackung und Polsterung sein muss, bevor Sie eine Entscheidung darüber treffen, welche Sie für das Produkt nehmen können.
  4. Stellen Sie sicher, dass es keinen Kontakt zwischen Produkt und Verpackung bzw. zwischen den Produkten gibt.
  5. Beim Schütteln der Verpackung darf nichts verrutschen.
  6. Arbeiten Sie mit einem 50 mm-breiten Klebeband, mit dem Sie alle Öffnungen an der Verpackung schließen, wenn der verpackte Gegenstand weniger als 25 kg wiegt. Für verpackte Gegenstände über 25 kg verwenden Sie faserverstärktes Klebeband.

 

Paletten packen

Stellen Sie Paletten geschickt zusammen, um Versandkosten zu sparen

Das Packen von Paketen auf Paletten vereinfacht den Transport großer Warenmengen. Es ist jedoch wichtig, das Bepacken der Paletten sorgfältig zu planen, um die Versandkosten zu senken und sicherzustellen, dass die Paletten auf die Regale von Lagerhäusern passen.

Es gibt Paletten aus Holz oder Kunststoff. Es ist wichtig, die richtige Palettenart zu wählen. Holzpaletten müssen vor dem Versand möglicherweise begast werden, da sie Käfer und Pilze anlocken können. Manche Paletten sind so konstruiert, dass sie nur von zwei Seiten mit einem Gabelstapler transportiert werden können. Sie sollten sich deshalb mit Ihrem Kunden in Verbindung setzen, um sicherzustellen, dass die von Ihnen gesendeten Waren auf der richtigen Palettenart versandt werden.

Paletten werden in Standardgrößen für Lagerhausregale hergestellt. Werden Sie jedoch zu hoch beladen, passen Sie möglicherweise nicht in die Regale. Es ist außerdem wichtig, das ideale Volumen pro Palette zu berechnen, vor allem, wenn sie in Containern transportiert werden. Wenn mehr Produkte hineinpassen, sinken die Transportkosten proportional.

Verfügbare Software-Lösungen helfen Ihnen beim Berechnen der perfekten Palettenkonfiguration. Sie sind auch hilfreich, wenn Sie neue oder alternative Behältergrößen einführen, die Material- und Raumauslastung optimieren oder Laden-Displays erstellen. Es ist jedoch möglich, dies selbst zu berechnen, wenn Sie sich die Zeit nehmen und es richtig machen.

PackingPalletsPakete können einzeln auf Paletten gepackt werden, wenn sie jedoch klein sind, ist es wahrscheinlich, dass zusätzliche Schachteln notwendig sind, die mehrere Pakete enthalten. Diese Schachteln müssen etikettiert werden, sodass ersichtlich ist, was sich darin befindet. Paletten müssen zudem richtig eingeschweißt und begurtet werden, um ein Herunterfallen der Schachteln beim Transport zu verhindern. Es gibt Spezialmaschinen für das Einschweißen von Paletten, doch wenn die Anschaffung in keinem finanziellen Verhältnis steht, können sie es auch gut selbst machen. Stellen Sie sicher, dass eine Packliste an der Palette angebracht ist, sodass für die Zollbeamten ersichtlich ist, was sich darauf befindet.

Geringstenfalls benötigen Sie einen Hubwagen, um die Paletten transportieren zu können. Wenn sie auf die Ladefläche eines Lkw oder in einen Container geladen werden müssen, benötigen zudem einen Gabelstapler. Wenn Sie den Gabelstapler nicht oft verwenden, könnten Sie sich über die Möglichkeit zum stundenweisen Mieten eines Gabelstaplers bei Bedarf informieren, anstatt einen zu kaufen. Dadurch könnten Sie Kapital verfügbar machen, das sich möglicherweise besser für das Wachstum ihres Unternehmens eingesetzt ließe.

Container packen

Versenden Sie Ihre Produkte so, dass sie auch lange Strecken sicher und unversehrt überstehen

Container lassen sich leicht packen, Sie müssen jedoch sicherstellen, dass Sie sie optimal bestücken, um die Transportkosten, die Beschädigung Ihrer Waren und die Auswirkungen auf die Umwelt zu senken.

PackingContainersAchten Sie besonders auf die Gewichtsverteilung und die Raumausnutzung im Container. Wenn Sie so viele Waren wie möglich in einen Container laden, sinken die Versandkosten pro Artikel. Das Versenden mehrerer Waren in einer Sendung ist zudem umweltfreundlicher.

Möglicherweise müssen die Container vor dem Versand begast werden. Setzen Sie sich mit Ihrem Kunden in Verbindung und bringen Sie in Erfahrung, ob ein Begasungszertifikat notwendig ist. Stellen Sie sicher, dass Ihre Packliste leicht auffindbar an einer von der Tür des Containers aus sichtbaren Palette angebracht ist.

Es gibt unterschiedliche Containeroptionen für den Seefrachttransport. Diese sind abhängig von der Warenmenge, die Sie versenden möchten.

  • Container-Vollladung (FCL)
    Der Transporteur stellt Ihnen einen Container zur Verfügung, den Sie selbst beladen. Dann wird er im nächstgelegenen Hafen angeliefert. Die Standardgrößen für Container sind 20 Fuß und 40 Fuß.
  • Container-Teilladung (LCL)
    Wenn Sie nicht genug Waren haben, um einen ganzen Container zu füllen, kann es möglich sein, Ihre Produkte zusammen mit den Produkten eines anderen Unternehmens zu versenden. Dadurch bezahlen Sie nur für den von Ihnen genutzten Platz.
  • Massenstückgut
    Wenn die von Ihnen hergestellten Produkte sehr groß sind oder eine ungewöhnliche Form haben, müssen Sie möglicherweise als separate Teile und nicht in einem Container transportiert werden. Dies nennt man Massenstückgut.

 

Abholaufträge

Lassen Sie Ihre Sendung abholen, wenn sie bereit ist

Oft ist es bei der Planung einer Abholung am besten, rückwärts zu arbeiten.

Bringen Sie zuerst in Erfahrung, wann Ihr Kunde die Lieferung benötigt. Er betreibt möglicherweise eine Just-in-Time-Lagersteuerung und muss sichergehen können, dass Ihre Produkte an einem bestimmten Datum eintreffen, sonst könnte es zu Fehlbeständen kommen. Ihre Produkte könnten zudem Teil einer Sonderaktion sein, weshalb sie Ihr Ziel rechtzeitig erreichen müssen.

Sobald Sie wissen, wann die Produkte ankommen müssen, ist es leichter, das Abholdatum zu bestimmen. Wenn Sie Fracht senden und nicht genügend Zeit haben, um Ihre Sendung auf dem Seeweg zu versenden, müssen Sie sie möglicherweise per Luftfracht auf den Weg bringen.

Wenn Sie nur ein einzelnes Paket oder ein paar wenige Pakete versenden möchten, kann UPS Ihnen unterschiedliche Optionen anbieten, sodass Ihr Paket schneller bei Ihrem Kunden eintrifft – bei den leistungsstärksten Express-Services sogar schon am nächsten Tag mit einer festen Lieferzeit.

Als allgemeine Regel gilt jedoch, dass Sie Ihr Paket früh am Morgen abholen lassen sollten, wenn Sie die schnellsten Services nutzen möchten, da es in diesem Fall oft einen Annahmeschluss gibt.

Wenn Sie Sendungen nach einem Zeitplan versenden, ist es möglich, mit UPS eine regelmäßige Abholung zu vereinbaren. Wenn die Sendungen nicht in unregelmäßigen Abständen anfallen, kann bei der Online-Erstellung des Versandetiketts eine Abholung durch UPS veranlasst werden.

UPS Access Point Standorte

Ziehen Sie in Erwägung, Ihren Kunden alternative Zustelloptionen anzubieten

Falls Sie ein E-Commerce-Unternehmen sind und ein einzelnes Paket in die USA schicken möchten, haben Ihre Kunden die Möglichkeit, Ihr Paket von einem UPS Access Point Standort abzuholen. Die UPS Access Point Standorte sind ein Netzwerk an Einzelhandelsstandorten wie Lebensmittelläden, Tankstellen und Zeitungsständen.

Viele Online-Kunden bevorzugen jedoch nach wie vor die Lieferung nach Hause und UPS bietet auf diesem Gebiet auch weiterhin den branchenführenden Service an, der standardmäßig drei Zustellversuche beinhaltet. Der UPS Access Point Standort bietet allerdings eine praktische Alternative zu diesem Modell, da er eine komfortable Zustellung beim ersten Versuch ermöglicht, so das Verbrauchererlebnis optimiert und dadurch den Online-Einkauf noch attraktiver macht.

Auch Sie können die Technologie des UPS Access Point Standortes nutzen und Ihren Online-Kunden Click & Collect-Lösungen anbieten. Die UPS Access Point Standorte sind praktische Lieferstandorte, die von Kunden auch für Rücksendungen genutzt werden können.

Unsere Technologie unterstützt nicht nur Sie bei der Planung Ihrer Lieferungen, sondern sie ermöglicht es auch Ihren Kunden, den für sie praktischsten Lieferstandort auszuwählen, Pakete online zu verfolgen und kinderleicht Rücksendungen vorzunehmen. Verkaufen Sie Ihre Produkte auch über eBay oder Amazon, haben Sie die Möglichkeit, UPS marketplace shipping in den Versand zu integrieren und Ihre Abläufe so effizienter zu gestalten.

Der UPS Access Point Standort bietet ein nachhaltiges Versandmodell, da mehr Zustellungen beim ersten Versuch einen kleineren CO2-Fußabdruck bedeuten. UPS Access Point Standorte sind in mehreren Ländern Europas sowie in Nordamerika verfügbar und zeugen vom dauerhaften Engagement unseres Unternehmens beim Handel mit Verbrauchern (B2C).

Zollabfertigung

Stellen Sie sicher, dass Ihre Produkte schnell und reibungslos durch den Zoll kommen

Studien zufolge verursacht die Zollabfertigung unter Eigentümern kleiner und mittelständischer Unternehmen, die in das Exportgeschäft einsteigen, am meisten Besorgnis. Verzögerungen beim Zoll können teuer werden und führen unweigerlich zu verspäteten Lieferungen.

Eine Möglichkeit, um das Risiko zu verringern, dass Ihre Waren beim Zoll aufgehalten werden, ist die penible Verpackung und Etikettierung Ihrer Produkte. Stellen Sie zudem sicher, dass alle Ausfuhrdokumente zu 100 % korrekt sind. Auch nur die kleinste Abweichung könnte durch Beamte beim Zoll bemerkt werden und zu den gefürchteten Verzögerungen und sogar zu Strafgebühren führen.

UPS bietet einen Zollabfertigungsservice, der Ihre Waren durch die Zollschranken bringt. Wir geben Tipps zur Dokumentation und berechnen Zölle, Steuern und Verbrauchsabgaben. Unsere Erfahrung und Technologie helfen dabei, Ihre Sendungen durch den Zoll zu navigieren.

 

Sendungsverfolgung

Richten Sie Benachrichtigungen für die Sendungsverfolgung ein, um den Fortschritt Ihrer Lieferung gut im Auge zu behalten

UPS Quantum View® Manage ist ein kostenfreies, webbasiertes Tool zur Verfolgung Ihrer eingehenden und ausgehenden Sendungen.

Genau zu wissen, wann Ihre Güter zugestellt werden, verbessert die Kommunikation mit Ihrem Kunden und hilft diesem dabei, seine Geschäftsabläufe zu optimieren. Die Sendungsverfolgung spielt daher eine entscheidende Rolle bei der Kundenzufriedenheit mit Ihrem Service.

UPS bietet Ihnen verschiedene technologische Lösungen für Ihre Bedürfnisse im Bereich Sendungsverfolgung.

  • UPS Sendungsverfolgung und SMS Tracking
    Alle Sendungen von UPS erhalten eine Kontrollnummer, anhand derer Sie den Fortschritt der Sendung bis zu ihrem Bestimmungsort verfolgen können. Sie können einer Sendung auch eine Referenznummer zuweisen, die beispielsweise einer Nummer in Ihrem Rechnungslegungssystem bzw. der Bestell- oder Auftragsnummer Ihres Kunden entspricht. Falls Sie viel unterwegs sind, können Sie sich auch für Benachrichtigungen per SMS entscheiden. Mit UPS Erweiterte Sendungsverfolgung können Sie bis zu 100 Nummern importieren und gleichzeitig verfolgen. Die UPS Unterschriftennachforschung bietet Ihnen eine Sendungsverfolgung samt Anzeige der Unterschrift sowie Namen und Lieferadresse Ihres Kunden.
  • Quantum View®
    Steigt die Anzahl der Pakete, die Sie verschicken und beginnen Sie mit dem Versand von Fracht, gestaltet es sich eventuell schwierig, weiterhin mit einzelnen Kontrollnummern zu arbeiten. Quantum View® Manage ermöglicht es Ihnen, mittels eines einzigen web-basierten und leicht anpassbaren Formats Informationen zu sämtlichen ausgehenden und eingehenden Sendungen zu erhalten.  Zusätzlich haben Sie mit Quantum View® Notify die Möglichkeit, auch Ihren Kunden und Kollegen den gleichen transparenten Service zu bieten. Informieren Sie Ihre Kunden darüber, sobald eine Sendung verschickt wurde und optimieren Sie Ihren Kundenservice, indem Sie sicherstellen, dass Ihr Team als Erstes über die Verzögerung oder Zustellung einer Sendung erfährt.
  • Flex® Global View
    Wird Ihre Lieferkette aufgrund von Zulieferern und Lagerbeständen in mehreren Ländern ständig komplexer, verschafft Ihnen Flex® Global View totale Transparenz, und zwar bei sämtlichen Transportmitteln. Gleichzeitig ermöglicht Ihnen der UPS Materialverwaltungs- und Vertriebsservice, den Überblick über Ihre Bestellungen bei Ihren Zulieferern sowie über Ihre Lagerbestände zu behalten.

trackingEine funktionierende Kommunikation bezüglich der Zustellung ermöglicht es dem Kunden, die Planung des Wareneingangs zu optimieren. Daher trägt es zu einem verbesserten Gesamterlebnis bei, wenn Ihr Kunde darüber informiert ist, wann eine Sendung zugestellt wird. Ihr Kunde kann so eine effiziente Personalplanung vornehmen und sicherstellen, dass der Wareneingang optimal besetzt ist und keine Engpässe auftreten.

Sind Sie ein an Privatverbraucher gerichtetes Online-Unternehmen, könnte vielleicht die Einbettung der UPS Sendungsverfolgung API in Ihrer Website für Sie interessant sein. Ihre Kunden können den Servicelevel von UPS und die Informationen zur Transitzeit auf Ihrer Website überprüfen, sodass Sie Ihre Kunden dazu ermuntern, die Website erneut zu nutzen, um ihre Lieferungen zu verfolgen.

Nachweis der Lieferung

Holen Sie sich den nötigen Nachweis ein, um Ihrem Kunden sofortige Zahlungen zu erleichtern

Je früher Zahlungen eintreffen, desto früher können Sie Ausgaben bezahlen und in Ihr Unternehmen investieren.

Das Wissen, dass Ihr Paket, Ihre Palette oder Ihr Container geliefert wurde, ist entscheidend, wenn Sie für Ihre Ausfuhrlieferung keine Vorauskasse vereinbart haben. Ohne Nachweis der Lieferung kann es zu Zahlungsverzögerungen kommen, die sich negativ auf die finanzielle Gesundheit Ihres Unternehmens auswirken können.

ProofOfDeliveryFür die Erlangung eines Liefernachweises gibt es unterschiedliche Methoden, abhängig davon, was Sie senden und die Technologieart der UPS Sendungsverfolgung, die Sie verwenden. Für E-Commerce-Unternehmen, die kleine Pakete versenden, kann ein Liefernachweis mit Unterschrift bereits ausreichen. Die Liefernachweise von UPS zeigen den Zeitpunkt der Lieferung, die vollständige Lieferadresse sowie den Namen und die Unterschrift der Person, die die Sendung entgegengenommen hat.

Für größere Sendungen, für die Incoterms wie DDP (Delivery Duty Paid) gelten, stellt UPS Liefernachweise aus, die als Beleg für die Frachtübergabe dienen. Der Liefernachweis zeigt die Anzahl der Pakete, eine Beschreibung der Fracht, eine Rechnung sowie das Datum und den Zeitpunkt der Lieferung.

 

Rücksendungen

Behalten Sie auch bei Rücksendungen die Kontrolle über Ihre Waren

Rücksendungen sind schlecht fürs Geschäft, so lautet die gängige Meinung. Jedoch nicht, wenn Sie die Logistik auf Ihrer Seite haben.

Für manche Unternehmen, z. B. Online-Modehäuser, sind Rücksendungen Teil des Serviceangebots. Kunden kaufen lieber bei Online-Geschäften ein, die kostenlose Rücksendungen anbieten. Dadurch können sie Waren einkaufen, ohne sich Gedanken machen zu müssen, was passiert, wenn etwas nicht passt.

Ein effizienter, in Ihr Serviceangebot integrierter Rücksendungsvorgang kann Ihren Umsatz steigern und die Umlaufzeit verbessern, sodass Ihre Kunden die richtigen Produkte erhalten. UPS unterstützt Sie auf mehrere Arten:

  • UPS Rücksendungsetiketten
    UPS bietet vier Lösungen, mit denen Sie Ihren Kunden Rücksendungsetiketten zukommen lassen können.

    • Rücksendungsetikett drucken: Drucken Sie ein Rücksendungsetikett aus, und legen Sie es einer ausgehenden Sendung bei, oder senden Sie es Ihrem Kunden zu einem späteren Zeitpunkt zu.
    • Elektronisches Rücksendungsetikett: UPS kann Ihrem Kunden ein Rücksendungsetikett per E-Mail zusenden.
    • Rücksendungsetikett drucken und zustellen: UPS kann Ihrem Kunden ein Rücksendungsetikett zustellen.
    • Autorisiertes Rücksendungsetikett: Dieses Etikett ist auf Vertragsbasis für Versender mit hohem Auftragsvolumen verfügbar, die Produkte ähnlicher Größe, ähnlichen Gewichts oder ähnlichen Werts zurücksenden.
  • UPS Returns Plus
    UPS Returns Plus ist ein Premium-Rücksendungsservice, bei dem wir ein Rücksendungsetikett erstellen, es Ihrem Kunden zustellen, es auf dem Rücksendungspaket anbringen und das Paket mitnehmen, sodass es an Sie zurückgesendet werden kann.
  • UPS Returns Pack and Collect
    UPS Returns Pack and Collect ist ein nur auf Vertragsbasis erhältlicher Premium-Service. Dabei können Sie einen Rücksendungsartikel von UPS in einer von drei Boxen mit UPS-Logo abholen lassen, und wir erstellen das Rücksendungsetikett.
  • UPS Returns Exchange
    UPS Returns Exchange ist ein nur auf Vertragsbasis erhältlicher Premium-Service. Dabei kann ein Versender einen Ersatzartikel liefern und gleichzeitig einen Rücksendungsartikel abholen lassen.
  • UPS Paket Shop und UPS Stores
    In einigen Ländern können Ihre Kunden Pakete in einem UPS Paket Shop abgeben, in der Regel sind das Zeitungshändler oder Bedarfsartikelgeschäfte, um es an Sie zurückzusenden. Ihre Kunden in den Vereinigten Staaten können Pakete zudem in einem UPS Store, der Teil des großen UPS Netzwerks ist, abgeben.

Im Rahmen von Business-to-Business-Transaktionen, insbesondere bei der Lieferung von Paletten und Containern, ist es wichtig, Rücksendungen auf ein Minimum zu reduzieren, indem sichergestellt wird, dass Ihre Kunden die richtigen Waren erhalten. Eindeutige Spezifikationen und klare Artikelnummern helfen, um im Zuge der Verkaufsverhandlungen sicherzustellen, dass Ihre Kunden genau das erhalten, was Sie erwarten. Durch sorgfältige Qualitätskontrollen lässt sich vermeiden, dass defekte Waren versandt und zurückgesandt werden.

Dienstleistungsunternehmen, wie Anwälte, müssen Ihren Klienten manchmal Dokumente zur Unterschrift zusenden, die dann wieder zurückgesandt werden. Wiederverwendbare Umschläge von UPS beschleunigen den Vorgang und reduzieren Abfall, was sich zudem positiv auf die Umwelt auswirkt.

Zahlung

Verwalten Sie Ihre Versandkosten mit unserer sicheren Online-Benutzeroberfläche für die Rechnungsstellung

Die Bezahlung Ihrer UPS Transportservices ist einfach. Wenn Sie hin und wieder etwas versenden, bezahlen Sie per Kreditkarte, und wenn Sie uns häufig beauftragen, eröffnen Sie ein Konto bei UPS und erhalten Rechnungen. Im Fall der zweiten Option haben Sie zudem Zugang zum UPS Rechnungscenter. Dort erhalten Sie einen sicheren Online-Zugang, um Ihre Rechnungen schneller zu erhalten und anzeigen zu lassen, online zu bezahlen und Berichte zu erstellen, mit denen Sie Ihre Versandkosten verfolgen und zuordnen können. Wenn Sie sich außerdem für die digitale Rechnungsstellung entscheiden, können Sie Ihre Rechnungsinformationen einfacher speichern, analysieren und weitergeben. Dadurch sparen Sie Vorgänge, Zeit und Geld.

Es ist ebenso möglich, jeder Sendung bis zu zwei Referenzen zuzuordnen, wenn Sie ein Versandetikett bei UPS erstellen. Dabei kann es sich um eine Bestellnummer, eine Artikelnummer, eine Kundenbestellnummer oder was auch immer handeln. Diese Referenzen werden auf Ihrer Rechnung aufgeführt und können mit Ihren Rechnungsstellungsdaten erfasst werden. Dadurch lassen sich Versandkosten später leichter zuordnen.

Nachnahmesendungen

Optimieren Sie Ihren Cashflow und handeln Sie selbstsicher in der EU

Nachnahmesendungen (C.O.D.) verbessern den Cashflow dank schnellerer Bezahlung und verringern Ihr Risiko im Geschäft mit Neukunden aus der gesamten EU. Dieser Service ist mit sämtlichen UPS Versandservices kombinierbar.

Und so funktioniert’s: UPS nimmt bei der Paketzustellung von Ihren Kunden in der Europäischen  Union (EU) Zahlungen in Bar, mittels Scheck oder gesicherter Geldmittel  (Bankwechsel oder bankbestätigter Scheck) entgegen. Daraufhin wird der Betrag innerhalb von 3-5 Werktagen direkt auf ein Konto Ihrer Wahl eingezahlt bzw. mittels eines Bankschecks an Sie ausgezahlt.

Der Höchstwert des entgegenzunehmenden Betrags hängt vom Bestimmungsland und dem versendeten Produkt ab. Die Gebühren für diesen Service errechnen sich aus einem bestimmten Prozentsatz des Güterwerts oder entsprechen einer nominellen Mindestgebühr.